Aktuelles

Was ist los in der Gemeinde? Hier informieren wir Sie über die Projekte der nächsten Zeit.

 Wann des de Luther wüßt!

Der Guggugg mit Playmobil-Luther
Jürgen Poth ("Guggugg") mit Playmobil-Luther.

Musikalisch-kabarettistischer Abend zu 500 Jahren Reformation
Am 24. September ist Bundestagswahl. Kreuzen Sie erst das Richtige an.
Dann kreuzen Sie auf! Gerne bei uns um 19 Uhr in der Kirche!

Einen christlichen Heidenspaß verspricht die Kirchengemeinde Ober-Beerbach! Der Liedermacher Jürgen Poth, als „Guggug“ bekannt, hat uns anläßlich des 50-jährigen Jubiläums des Verschönerungsvereins Ober-Beerbach besucht.

Nun hat er seine Gedanken zum Luther-Jahr vertont und grübelt musikalisch, ob Luther seine Reformation noch wiedererkennen würde. Poth, der treue Kirchensteuerzahler, bietet sich als Odenwälder Klugschwätzer und Hobbyaushilfsketzer an, dem alten Luther die konfessionelle Gegenwart zu erklären.

Statt mit Harfe und Heiligenschein unterhält er in seinem aktuellen Soloprogramm mit Gitarre und frechen Texten. Statt 95 Thesen an die Kirchentür in der Reichsstadt zu nageln, bringt er Lieder und Vorträge mit. So lädt er uns zum vergnüglichen Nachdenken, aber vor allem zum ökumenischen Lachen ein. Statt frommer Choräle lässt er die anwesende Gemeinde flotte Lieder über Glaube, Reformation, Pfarrer und ihre steuerpflichtigen Schäfchen mitsingen. Und statt Katechismus und Gesangbuch führt uns ein eigenes Liedblatt durch die schräge Liturgie.

Ablass- und Einlasszettel werden keine verkauft! Der Eintritt ist frei!
Eine Spende ist herzlich willkommen.
Das Konzert in der Kirche beginnt am 24. September um 19 Uhr. Ein herzlicher Dank geht an den Kirche-und-Kultur-Kreis für die Ausrichtung!

 Lieder der Renaissance - Gesangs-Workshop.

Gemälde mit Musikanten, Lorenzo Costa, ca. 1490
Renaissance-Konzert, Gemälde von Lorenzo Costa, ca. 1490.
Lieder der Renaissance

Workshop mit Wolfgang Vetter am 13. und 14. Oktober im Ober-Beerbacher Gemeindehaus

Wie war die Musik zur Zeit Martin Luthers? Was gab es vorher? Wie hat sich die Musik seitdem verändert?
All diesen Fragen wird der Gesangs-Workshop nachgehen, den Wolfgang Vetter zu Liedern der Renaissance anbietet. Wir sind eingeladen, eine Musikrichtung zu erkunden, die so manches Gesangbuch-Lied geprägt hat. Musikalische Vorbildung ist nicht nötig, nur Neugier für alte musikalische Literatur.

Wir lernen Lieder von Zeitgenossen Luthers kennen, etwa von Ludwig Senfl, einem um 1490 geborenen Komponisten. Er sang zwanzig Jahre in der Hofkapelle von Kaiser Maximilian I. Als dessen Nachfolger Karl V. die Kapelle auflöste, musste Senfl sich neue Arbeitgeber suchen. Er erhielt schließlich eine Anstellung in München bei Herzog Wilhelm IV., einem entschiedenen Gegner der Reformation. Das hinderte Senfl aber nicht daran, mit wichtigen Persönlichkeiten der Reformation, allen voran Luther, zu korrespondieren und für sie zu komponieren.

Von musikalischem Interesse ist in dieser Zeit die Entwicklung von der Gregorianik hin zur Mehrstimmigkeit. Neben der kirchlichen Musik widmen wir uns auch Musikstücken zur geselligen Unterhaltung, also Liebes-, Jahres- und Trinkliedern.

Wir proben zweimal im Ober-Beerbacher Gemeindehaus, Im Mühlfeld 3:
am Freitag, 13. Oktober, 19-21.30 Uhr,
am Samstag, 14. Oktober, 10-13 Uhr.
Für die Pause können gerne Snacks und Fingerfood mitgebracht werden.

Am Sonntag, 15. Oktober, ab 10 Uhr lassen wir unsere neu erlernten Lieder im Gottesdienst in der Ober-Beerbacher Kirche erklingen.
Kontakt:
Wolfgang Vetter (Tele: 0177-5993646),
Barbara Rudolph (Tele: 06257-9187829),
Pfarrerin Giesecke (Tele: 06257-82794).
Auch ohne Anmeldung können Sie sehr gerne bei den Proben mitsingen!

09 09 17